Standort Altenrhein (Schweiz)

Zum Jahreswechsel 2021/22 hat die Atlas Air Service AG 100 Prozent der Aktien des Business-Aviation-Dienstleisters AAL AG (ehemals Altenrhein Aviation) übernommen.

Die AAL AG mit Sitz im ostschweizerischen Altenrhein am Bodensee ist ein Instandhaltungsbetrieb der Business Aviation. Für Flugzeuge der Hersteller Embraer Executive Jets, Gulfstream Aerospace (G150, G200, G280) sowie für die TBM-Flugzeugfamilie ist AAL AG autorisiertes Servicecenter; außerdem werden Geschäftsreiseflugzeuge der Hersteller Cessna und Pilatus betreut. 50 Mitarbeitende erwirtschaften einen wachsenden Jahresumsatz von über 12 Mio. Schweizer Franken.

Natascha Rode, Geschäftsführerin der AAL AG: „Im Verbund mit Atlas Air Service können wir unsere Kunden noch besser betreuen, beispielsweise durch einen gemeinsamen AOG-Service und die bessere Verfügbarkeit von Ersatzteilen in der Unternehmensgruppe. Außerdem kann uns Atlas bei der Digitalisierung und im Marketing unterstützen.“

John van Emden, Geschäftsführer, ergänzt: „Gemeinsam mit Atlas Air Service und Augsburg Air Service sind wir eine Gruppe, die fünfmal größer ist als die AAL AG. Hochpreisige Testgeräte und Werkzeuge können jetzt in der Gruppe genutzt werden; damit erweitern wir unsere Kompetenz – zum Vorteil unserer Kunden.“

Nicolas von Mende, Vorstandsvorsitzender der Atlas Air Service AG: „Den Mitarbeitenden und dem Management der AAL AG ist in den vergangenen Jahren eine erfreulich positive Entwicklung gelungen. Das zukünftige Wachstum werden wir unterstützen und durch unsere Erfahrung absichern – wie Atlas Air Service bereits mit Augsburg Air Service bewiesen hat. Das ambitionierte Management in Altenrhein bleibt vollumfänglich verantwortlich für die Führung der AAL AG.“ Gregor Bremer, Vorstand der Atlas Air Service AG, ergänzt: „Flugzeug-Instandhaltung erfordert Wissen und Erfahrung – je mehr, desto besser. Deshalb profitieren auch unsere Werft-Kunden in Augsburg und in Bremen von der Zusammenarbeit mit Altenrhein“.

Die Vertragspartner haben Vertraulichkeit über die Konditionen der Übernahme vereinbart.

 

Service-Telefon: +41 71 858 5185
AOG-Hotline: +41 71 858 5900

Webseite: AAL AG

 

Weiterführende Infos

1926
Aus dem Zeppelin Werk Lindau GmbH entsteht die Firma Dornier Flugzeugwerke (Do-Flug AG) in Altenrhein: Diese betreibt bis 1948 als Dornier Werke Altenrhein GmbH auch einen eigenen Flugplatz in Rorschach-Altenrhein

1948
Verkauf der Firma Dornier Flugzeugwerke an Dr. Claudio Caroni; fortan firmiert das Unternehmen unter der Bezeichnung Flug- und Fahrzeugwerke Altenrhein (FFA)

1987
Verkauf der FFA – der Flugbereich wird an Justus Dornier in Zürich veräußert

1994
Justus Dornier verkauft die FFA Flugzeugwerke Altenrhein mitsamt dem Airport Altenrhein an das Bauunternehmen Gautschi AG

2000
Die Familie Strikwerda aus Lausanne übernimmt die Mehrheit der Airport Altenrhein AG und gründet die FFA Aircraft Maintenance AG sowie die Firma Altenrhein Realco AG zur Verwaltung der Immobilien

2003
Verkauf der FFA  Aircraft Maintenance an die Pilatuswerke. Daraus gründet sich die Tochterfirma Altenrhein Aviation AG (AAL Ltd.) mit Arthur Looser als Geschäftsführer

2007
AAL Ltd. erweitert seine Hangar- und Werkstattfläche um 1.100 m² aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung und erhält die Zulassung für weitere Flugzeugtypen wie Cessna 208 Caravan, DeHavilland DHC-3 Otter, Beech 1900D, TBM850 und Cessna Citation 525B

2008
Autorisierung als Gulfstream Service Center, inklusive der erweiterten Zulassung für die neue G150.
Errichtung einer eigenen Flugzeuglackiererei in Zusammenarbeit mit der Firma Egli Paint Services

2011
AAL Ltd. wird von der Gulfstream Aerospace Corp. als wichtiger Wartungsstandort für die neue Generation der G280-Flugzeuge ausgewählt

2012
Erfolgreiche Anfertigung von Flugzeugstrukturteilen im Auftrag der Pilatuswerke – daraus resultierend eine Erweiterung und Fortsetzung des Projekts.
Ernennung zum Servicezentrum für Embraer Phenom 100 (EMB-500) und 300 (EMB-505) durch Embraer (EAI)

2013
Zulassung als erster MRO-Betrieb in Europa auf die G280 mit entsprechender Autorisierung als "Gulfstream Warranty and Repair Facility"

2015
Verkauf der Altenrhein Aviation Limited durch den Pilatus-Konzern an einen privaten Investor

2019
Umbenennung in AAL AG. Erweiterung des Kompetenzangebots um Legacy und Praetor als autorisiertes Embraer Service Center

2022
AAL AG wird verkauft und ist als eigenständige Tochtergesellschaft heute Teil der Atlas Air Service AG

 

Anreise via Flugzeug, Auto und öffentliche Verkehrsmittel