Standort Augsburg

Augsburg Air Service wurde ursprünglich 1972 als Wolfgang Denzel GmbH gegründet und im Jahr 1985 nach der Übernahme durch den (inzwischen verstorbenen) Bauingenieur Hans Schneider in Beechcraft Vertrieb und Service GmbH (Beechcraft Augsburg) umbenannt. Das Business Aviation Center in Augsburg gehört seit Mai 2014 als eigenständige Tochtergesellschaft zur Atlas Air Service AG mit Hauptsitz in Ganderkesee und wird von Geschäftsführer Florian Kohlmann geleitet.

Seit 01.04.2015 firmiert das Unternehmen unter dem Namen Augsburg Air Service GmbH. Seit über 50 Jahren werden Dienstleistungen für alle bekannten Flugzeughersteller in Augsburg erbracht, wobei Qualität und Zuverlässigkeit an höchster Stelle stehen. Derzeit sind in Augsburg ca. 80 qualifizierte Mitarbeiter beschäftigt.

Das Service Center betreut die Produktpalette der heutigen Textron Aviation mit den Marken Beechcraft, Cessna und Hawker, die von leichten einmotorigen Flugzeugen mit Kolbenmotor bis hin zum interkontinentalen Businessjet reicht.

Das Unternehmen ist außerdem autorisiertes Service Center für Embraer Executive Jets (Phenom 100 + 300) sowie Cirrus Kolbenflugzeuge und seit 12/2021 auch für den Cirrus SF50 Vision Jet. Es führt unter anderem spezielle Arbeiten, wie z.B. die Cirrus CAPS Fallschirmüberholung durch. Zusätzlich bietet speziell Augsburg Air Service den MRO Service für weitere 1-/2-motorige kolbengetriebene Flugzeuge ausgewählter Hersteller an. 

Ferner betreut die zertifizierte CAMO+ Organisation unterschiedliche Flugzeugmuster. In den Werkstätten – mit umfangreichem Ersatzteillager – übernehmen Spezialisten kleinere Wartungsarbeiten bis hin zu größeren Instandsetzungen und Modifikationen. Hinzu kommen diverse Spezialabteilungen wie der hauseigene Fahrwerkshop, die Lackiererei und die Avionik- und Instrumentenabteilung mit modernstem Test-Equipment. Zusätzlich wurde das Service-Portfolio um eine zertifizierte Airline Trolley-Wartung erweitert, die großen Anklang findet.

Augsburg Air Service verkauft weltweit neuwertige Flugzeuge der Marken Beechcraft & Hawker und anderer namhafter Hersteller.

Weiterführende Infos

1972
Gründung der Firma Wolfgang Denzel GmbH durch den gleichnamigen Eigentümer (Generalimporteur für Volvo und BMW in Österreich) als Flugzeugwerft am Flughafen Augsburg. Anfangs in einer kleinen Halle als Service-Werkstatt mit 15 Mitarbeitern. Die Geschäftsstelle/Verkauf befindet sich in München

1973
Vergrößerung und Ausbau der Halle aufgrund der starken Auftragslage

1975
Hans Obermeier tritt als Werkstattleiter bei der Firma ein

1977
Hans Obermeier wird Leiter der Qualitätssicherung. Auf sein Bestreben hin wird eine neue Werfthalle (heute Halle 2) gebaut

1978
Einweihung der neuen Werfthalle als Beechcraft Service Center, da der Betrieb sich mittlerweile auf Flugzeuge der amerikanischen Beechcraft Corporation spezialisiert hat. Erhöhung des Personalbestands aufgrund der steigenden Auftragslage

1980/81
Umbau der ehemaligen Werfthalle zur Lackiererei

1981/82
Kooperation mit MBB für die Helikopter-Modelle BO 1905 und BK 117 für Weiterentwicklung, VIP-Ausstattung, Modifizierung, Service

1985
Der Bauunternehmer Hans Schneider kauft die Firma und benennt sie um in Beechcraft Vertrieb und Service GmbH (Beechcraft Augsburg).
Im gleichen Jahr gründet er die Fluggesellschaft Augusta Air als Tochterfirma (Betrieb wurde 2014 eingestellt)

1987
Hans Obermeier wird zum Geschäftsführer ernannt.
Kontinuierliche Erweiterungen des Servicebereichs gemäß der Anforderungen des Marktes

1999
Eröffnung der Außenstelle Beechcraft Baden-Baden (wird 2004 geschlossen)

2000
Kauf einer weiteren Halle (Halle 3) aus Expansionsgründen

2004
Anmietung der ehemaligen Werfthalle von Augsburg Airways.
Zusammenlegung der Service Center Augsburg und Baden-Airport zu einem großen Wartungsbetrieb

2005
Einweihung der Erweiterung dieser Werfthalle zum Haupthangar 1

Bis 2008 
Exklusivhändler für Hawker-Beechcraft-Flugzeuge für Deutschland, Österreich, die Niederlande und  sämtliche Gebiete des ehemaligen Jugoslawien

Ab 2008
Erneuter Ausbau der Flugzeugverkaufs auf weitere Flugzeugmuster sowie die Errichtungen diverser Fachabteilungen. Erweiterung des Serviceangebots für Flugzeugmuster anderer Hersteller

2012
40. Jubiläum und Kauf von Haupthangar 1

2014
Erwerb der Firma durch die Atlas Air Service AG, Bremen, und Umbenennung in Augsburg Air Service GmbH. Im Mai desselben Jahres übernimmt Geschäftsführer Florian Kohlmann die Leitung der eigenständigen Tochtergesellschaft 

2015
Hans Obermeier feiert sein 40-jähriges Dienstjubiläum mit den neuen Firmeneigentümern der Atlas Air Service AG Bremen

2016
Hans Obermeier scheidet als Geschäftsführer aus

2022
50. Jubiläum und autorisiertes Service Center für den Cirrus SF50 Vision Jet


siehe auch:
Wikipedia

 

Anreise via Flugzeug, Auto und öffentliche Verkehrsmittel