Erste Legacy 450 für Europa

Embraer hat die erste EASA-registrierte Legacy 450 an die luxemburgische Firma Smart Air übergeben. Der Midsize Jet wird von Brüssel und Antwerpen aus von ASL operiert und für den Executive-Personentransport eingesetzt.

Die Legacy 450 ist der neuste Business Jet aus der Embraer Executive Jet-Familie und seine Reichweite wurde erst kürzlich um 602 km (325 nm) auf insgesamt 5.371 km (2,900 nm) erhöht.

Technologische Besonderheiten sind die Fly-By-Wire Technologie, das Side-Stick Flight Controlling und die neueste Rockwell Collins Pro Line Fusion Avionics Suite mit vier hochauflösenden 15,1 Zoll LCD Displays und ermöglicht papierloses Fliegen. Angetrieben wird der Legacy 450 Executive Jet von zwei Honeywell HTF 7500E Turbofan Triebwerken.

Die 1,83 m hohe Kabine mit flachen Boden bietet Platz für insgesamt 9 Passagiere und die vier integrierten Clubsitze lassen sich als Betten ausklappen. Ein Gepäckraum ist sowohl von innen als auch von außen vorhanden.

Marco Tulio Pellegrini, CEO und Präsident von Embraer Executive Jets: „Die Legacy 450 bietet eine unerreichte Kombination von Passagierkomfort, Flugleistung und Wirtschaftlichkeit, was unseren Kunden einen erheblichen Mehrwert bietet“.